· 

Calmont-Klettersteig

Europas Steilster WeinBErg - Der Calmont

Ausgangspunkt: 

Parkplatz "Calmont-Klettersteig" unter der Eisenbahnbrücke am Ortseingang Ediger-Eller

 

Parkmöglichkeit:  

Parkplatz "Calmont-Klettersteig" unter der Eisenbahnbrücke am Ortseingang Ediger-Eller             

      

Art:                                                         

Rundwanderung 

 

Distanz:                                                 

6,8 km

 

Höhenunterschied:                       

knapp 500 hm

 

Dauer (reine Gehzeit):                    

04:00 h 

 

Highlights:                      

  • Felsvorsprung "Todesangst"
  • Ausblick auf Moselschleife
  • Gipfelkreuz              

bevandert Tipp:

  • buche eine Tour mit Philipp Franzen von Steilgut Weine und genieße seine zwei Rieslinge bei einer Verkostung mit Steilhang-Ambiente     
  • packe dir Brotzeit ein 
  • starte frühmorgens oder spätnachmittags bzw. frühabends

 Digital Tracking:

in outdooractive unter Calmont Klettersteig und Monorack-Fahrt

Ausgangspunkt der Tour ist der Parkplatz Calmont-Klettersteig. Du parkst direkt unter der Eisenbahnbrücke am Ortseingang Ediger-Eller. Der Weg ist bestens ausgeschildert und sehr beliebt. Daher raten wir dir antizyklisch, d.h. sehr früh morgens oder (im Sommer) spätnachmittags aufzubrechen.

Der Calmont-Klettersteig ist trotz derzeitigem Ansturm lohnenswert. Wir versprechen dir einen fesselnden Blick ins Moseltal nach Bremm, Ediger-Eller und Neef sowie auf die Burgruine Stuben - und das während der gesamten Wanderung. An der ein oder anderen Stelle nimmst du deine Hände zur Hilfe und Steilseile, Leiter und Trittbügel sorgen für noch mehr Sicherheit.  

Hast du schon von „Todesangst“ auf dem Calmont-Klettersteig

gehört? Klingt schlimmer als es ist! "Todesangst" ist nur der Name eines Felsvorsprungs, der bestiegen werden kann. Ganz so ungefährlich ist es dann doch nicht. Gib auf die sich drehende Fahne und den echt steilen Abgrund Acht.

Von dort sind es nochmal knapp 40 Minuten hinauf auf knapp 300 Metern zum höchste Punkt der Tour. Dort findest du ein Gipfelkreuz. Ein Foto von der Moselschleife schießt du aber am besten schon einige Höhenmeter vorher, hinter der Schutzhütte. Plane für den 3-Kilometer langen Aufstieg ruhig 2,5 Stunden ein, um genug Zeit für ein Picknick und schöne Moselausblicke und Fotos zu haben.

Um eine neue Perspektive auf dem Rückweg zu haben, laufe ab dem Calmont-Gipfelkreuz den Höhenweg, der dich über den Bergkamm und den bekannten Moselsteig vorbei an einem römischen Heiligtum und den Vierseenblick zum Bahnhof in Eller bringt. Hierfür kannst du ca. 1 Stunde einplanen, denn das letzte Stück ist höllisch steil und lässt deine Beinvorderseiten nochmal richtig brennen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0