· 

Mosel

FasZination MOSEL

GEOCHECK

Wusstest du, dass die Mosel-Region die älteste Weinregion Deutschlands und das längste zusammenhängende Riesling-Gebiet der Welt ist? Die Rebfläche beträgt 8.743 Hektar und liegt im Tal der Mosel und ihrer Nebenflüsse Saar und Ruwer. Genauer gesagt erstreckt sich das Weinbaugebiet von Perl im Saarland an der deutsch-französischen Grenze über Trier und Bernkastel-Kues bis nach Koblenz. Somit ist die Moselweinregion zu mehr als 98% rheinland-pfälzisch. 

Volkswagen JOURNEY

Für den Roadtrip zur Mosel tauschten wir für zwei Wochen unseren geliebten VW-T4 Bus gegen den neuesten VW-T6.1 Beach California in der fancy Farbe Bay Leaf Green. Mit knapp 100 PS

mehr unter der Haube, einem Top-Soundsystem, einer Standheizung, einer ausklappbaren Miniküche und einem elektrischem Faltdach waren wir bestens ausgestattet für den herbstlichen Aufenthalt in der Moselregion.

Unterstützung von Lichtjagd Media

Für unsere Mosel-Action bekam unser kleines Team Zuwachs. Tim von lichtjagd.media begleitete uns für zwei Tage mit seiner Kamera. Mit ihm ging es zunächst ins Weinbaudörfchen namens Erden.

Der Wein- und Ferienort Erden

Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde(n)"

 Erden ist einer der ältesten Weinorte der Welt, in

den bereits die Römer ihren Wein angebaut haben. Das belegen historische Funde. Die Fachwerkhäuser, Bruchsteinhäuser, die verwinkelten Gassen und die gemütlichen Innenhöfe sind nicht nur schön anzusehen, sondern erinnern an alte Zeiten.

Erdener Steilhänge

Bei Ankunft in Erden ging uns beim Blick auf die spektakulären Steilhänge und einem Gipfelkreuz gleich das Herz auf.

Das Kraxeln am Erdener Klettersteig stellt nicht nur eine sportliche Herausforderung dar, sondern macht deutlich wie mühsam die Arbeit der Winzer in diesen Steillagen ist. 

Da ist es nur fair, dass die Weinlagen „Erdener Treppchen“ und „Erdener Prälat“ aufgrund ihrer perfekten Sonneneinstrahlung zu den besten der Mosel zählen.

Jungwinzer Kilian Schmitges

Übrigens sind die Einwohner von Erden sehr stolz auf die vielen Jungwinzer im Dorf. Bei einem von ihnen - Kilian Schmitges - schauten wir für eine Degustation vorbei. Natürlich waren einige für die Mosel typischen Rieslinge dabei. Beispielsweise der „Vom Berg“- Riesling, der mit seiner kühlen Frische besonders gut zu Thai- und indischen Gerichten passt. 

Quereinsteiger

„Wenn man ein Ziel angeht und doch ein ganz anderes erreicht, dann hat man sich nicht verlaufen, sondern seinen eigenen Weg gefunden.“
Kilian ist mit den Weinbau aufgewachsen, machte aber zunächst eine Ausbildung zum Dachdecker und entdeckte erst später die Leidenschaft zum Wein. Sein erster eigener Tropfen trägt daher den Namen "Quereinsteiger" und ist eine Cuvée aus
Weiß- und Grauburgunder.
Kilian schmeißt das Familienunternehmen gemeinsam mit seinen Eltern Waltraud und Andreas. Wer wie unser Fotograf Tim ohne fahrendes Bett unterwegs ist, kann sich im Gästehaus bei Schmitges einbuchen. Auf Anfrage darfst du sogar bei der Weinherstellung über die Schultern schauen.

Campingplatz (IN) Erden mit Premiumlage

Berauschend war nicht nur die Weinverkostung bei Familie Schmitges sondern auch unser Nachtquartier auf dem Campingplatz Erden mit der Mosel als direkte Nachbarin, die von den Steilhängen bewacht wurde. Diese Premiumlage lässt sich so leicht nicht toppen.

WeinGESCHICHTE, KULINARIK Und Bullileidenschaft

Am nächsten Morgen waren wir in Zeltingen-Rachtig mit Markus Reis vom Zeltinger Hof und seinen Oltimer-Bullis zum Fotoshooting und zur Weinverkostung in den Steillagen verabredet. Auch du kannst dieses exklusive Erlebnis mit Bullisammelkönig Markus auf seiner Internetseite buchen.

Das Zuhören und Probieren hat richtig Spaß gemacht, da Markus ein Allrounder ist und sein Handwerk als Koch, Metzger, Gastgeber und Sommelier bestens beherrscht. Es war eine große Ehre, hinter die Kulissen seiner Küche zu schauen. Im Handumdrehen zauberte er vor unseren Augen ein perfektes Dreigangmenü mit selbst geräucherter Wildmettwurst, Moselfisch und einem Weinbergpfirsich-Dessert. Regionalität und Authentizität werden bei Markus groß geschrieben - das Wildfleisch wird direkt beim Jäger bestellt und die Duroc-Freilandschweine kommen aus dem Hunsrück zum Zeltinger Hof.

Markus‘ Gastronomiekonzept ist einmalig. So schenkt er in seiner Vinothek über 160 offene Weine aus. Ein Paradies für Weinfreaks, die sich gerne durch besondere, namhafte oder ältere Tropfen probieren. Unser Rat: Buche dir am besten eines der modernen Zimmer im Hotel, denn fahrtüchtig bist du vermutlich nach deinem Besuch im Zeltinger Hof nicht mehr. 

RADELN ENTLANG DER MOSEL NACH TRABEN-TRARBACH

Völlig geflasht von Markus und seiner unglaublichen Power, fuhren wir am Nachmittag von Lösnich nach Traben-Trarbach auf dem Moselradweg. Die Räder haben wir uns beim Fahrradverleih Respo in Lösnich gemietet. Hier gibt es eine breite Auswahl und garantiert ist auch etwas für dich dabei. Der Radweg ist perfekt ausgebaut.
Wir mögen es generell ein bisschen steiler. Daher fuhren wir die Wege hinauf und radelten mit den Weinstöcken als stetige Begleiter durch die typische Mosellandschaft. Das Zusammenspiel von Sonne und Regen verschönerte das Panorama noch mit einem bunten Regenbogen - ein perfekter Abschluss eines erlebnisreichen Tages.

CALMONT-KLETTERSTEIG

Zu dem Zeitpunkt wussten wir noch nicht, dass am nächsten Tag ein kleines Abenteuer auf uns wartete. Der Plan sah eine Wanderung am Calmont Klettersteig gemeinsam mit dem Winzerpaar Philipp Franzen und Irina Akimova vor. Unsere Erwartungen wurden schon nach den ersten Höhenmetern bis zur Schutzhütte Galgenlay übertroffen, als sich Philipp als Flora- und Faunaexperte entpuppte und uns unter anderem von den seltenen Eidechsen erzählte, die es vermehrt in diesem Territorium gibt.

Aber nicht nur das: Die Beiden hatten ihre zwei Weine dabei. Und du weißt, was das bedeutet: Eine Outdoor-Weinverkostung mit Steilhang-Ambiente und traumhafter Weitsicht. Das war für uns ein Mosel-Highlight, welches du ganz leicht nachmachen kannst. Schreibe Philipp und Irina eine Nachricht oder klingel direkt mal bei ihnen durch.

Falls du den steilsten Weinberg Europas auf eigene Faust erkunden möchtest findest du die vollständige Tourenbeschreibung findest hier.

STeil, Steiler, SteilGut WeiNE

Philipp und Irinas gemeinsames Weinprojekt namens Steilgut existiert seit 2017. Die zwei Rieslinge mit den Trauben von der Bremmer Calmont Südwand und vom Neefer Frauenberg überzeugten uns im Design und Geschmack. Calmont heißt übrigens "warmer Berg". Wie der Name schon verrät, fangen die nach Süden zeigenden Hänge wunderbar die Sonnenstrahlen ein, speichern sie im dunklen Schieferboden und bringen somit den besonderen Geschmack in die Weine. Die Lese hier ist immer noch schwerste Handarbeit. Das einzige Hilfsmittel ist die sogenannte Monorack-Bahn. Das ist eine Art Achterbahn in Zeitlupe, mit der der Winzer Geräte oder die geernteten Trauben ins Tal bringt. Rate mal, wer auch damit befördert wurde und gleichzeitig den größten Spaß und die schlimmste Angst überhaupt hatte?

Übrigens: Philipps Familienname ist im Kreise der Moselwinzer sehr bekannt. Papa Franzen ist ein alter Hase und Birnensammler. Bei ihm kannst du dich mit einem Birnenvorrat von 400 verschiedenen Arten eindecken. Er hat somit auch noch ganz alte Sorten an seinen 1.000 Bäumen hängen. Vorbei schauen lohnt sich also. 

Camping ZUM FEUERBERG in EDIGER-ELLER

Eine weitere Nacht und ein neuer Campingplatz mit den Namen "Zum Feuerberg". Passend hierzu schaust du auf die gleichnamigen Weinhänge. Auch hier schliefen wir mit Moselrauschen ein.

JEANS-WEIN VON WINZERFAMILIE HAUPTS

Hier in Ediger-Eller, einem romantischen Örtchen mit schönen, teils witzig schief gebauten, Fachwerkhäusern, besuchten wir die Straußenwirtschaft der Winzerfamilie Haupts. Jungwinzer Johannes Haupts nahm sich den ganzen Abend für uns Zeit. Gefühlt tranken wir uns einmal quer durch die Weinkarte und plauderten über die alte Tradition des Mosel-Weinanbaus. Johannes erster eigener Wein der "Ellerer Pfirsichgarten" macht seinem Namen alle Ehre, weil die Trauben auf Blauschiefer wachsen. Dieser Boden bringt sehr viel Frucht mit in den Wein. Johannes erklärte verschmitzt, dass dieser Wein wie eine gute Jeans zu jeder Gelegenheit passt. Ob mit Freunden, Verwandten oder zu einem feierlichen Anlass, diesen Wein kannst du immer auspacken. Neugierig auf diesen Evergreen? Dann ab auf die Internetseite und losbestellt.

Die Eltern Karl-Josef und Claudia Haupts führen die Straußenwirtschaft mit viel Herzblut und Leidenschaft und das 7! Tage die Woche. Der Hausherr grillt täglich regional bezogenes Fleisch über dem offenen Feuer in der Winzerstube. Dazu gibt es einfache aber sehr leckere Beilagen, wie beispielweise Claudias hausgemachten Kartoffelsalat. Das Konzept kommt super an und somit ist die Straußenwirtschaft weit über Ediger-Eller bekannt. Gerade bei schlechtem Wetter solltest du einen Tisch reservieren, denn die nur wenigen Plätze sind heiß begehrt.

FAZIT

Die Mosel ist eine Region der Superlative. Der Ruf vom sauren  Mosel-Riesling ist längst vergessen. Das Mosel-Anbaugebiet ist nun der Vorreiter für hochklassigen Riesling Kabinette mit fruchtiger Pfirsichnote zu fairen Preisen. Die (Jung-)Winzer sind bodenständig, gastfreundlich und gehen voll mit der Zeit. Unser ständiger Begleiter während unseres Moseltrips: ein kleiner Suri und ein voller Bauch nach leckeren Menüs und informativen Weinverkostungen. Auch unsere Outdoorherzen schlugen auf der Radeltour entlang der Mosel und der Kletterei am Calmont-Steilhang höher.

Oh Mosel, du bist die pure Faszination!!!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0