· 

Haute-Konz: Weingut Mur du Cloître

ERFOLGREICHER QUEREINSTIEG

In Haute-Konz befindet sich das Weingut Mur du Cloître, das vom charismatischen Jean-Paul Paquet und seiner Tochter Emmanuelle geführt wird. Da die beiden Quereinsteiger sind und vor ihrer Arbeit mit Wein in der Immobilienwelt zuhause waren, werden sie vom befreundeten Winzer Gilles Didon unterstützt.

Jean-Paul Paquet verliebte sich beim ersten Besuch sofort in den idyllischen Ort Haut-Konz. Mit dem Kauf eines alten Kloster-Gebäudes waren schnell die Gründung und die Namensgebung des Weinguts Mur du Cloître besiegelt.

DREILÄNDERWEIN

Von der hervorragenden Qualität der Weine sind auch die zwei angesehenen Winzer Thomas Schmitt (aus Deutschland) und Henri Rupppert (aus Luxemburg) überzeugt. So stand schnell fest, dass sie gemeinsam mit Jean-Paul Paquet ein Dreiländerwein entwickeln. Ein schönes  Gemeinschaftsprojekt, das für ein fröhliches  Miteinander der drei Nachbarn steht.

bevandert Wein-TIPP

Der Geruch von Kirsche in der Nase und die fruchtigen und marmeladigen Aromen im Mund machen den Pinot Noir so besonders. Die leichte Tanninstruktur und die Geschmeidigkeit runden das Geschmackserlebnis ab.

QUALITÄT STATT QUANTITÄt

"Klein, aber fein" - das ist hier Programm. Das Gebäude ist unauffällig und nur für den zu finden, der Bescheid weiß. Im Weinkeller muss während der Lese auch mal hin und her geräumt werden, um alle Trauben verarbeiten zu können.

 

Die Arbeit im 2,5 ha großen Weinberg, sowie die gesamte Weinherstellung und sogar die Etikettierung ist Handarbeit. Das Ergebnis sind feinst abgestimmte Weine, bei denen die Mineralik des Ton-Kalk-Bodens bestens zu erschmecken sind. Apropros Geschmack: wir durften eine Weinverkostung mit Jean-Paul Paquet persönlich und Emmanuelles selbstgemachten Käsekuchen erleben und können es jedem nur wärmstens ans Herz legen. Freu dich auf einen witzigen Gastgeber, der in fließendem Deutsch seine exzellenten Weine präsentiert.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0