· 

Unterwegs auf dem berühmten Rothaarsteig

Wandern Im Siegener- und wittgensteiner Land

Von VORMWALD NACH FEUDINGEN

Bereit für Rail‘n Hike? Na dann los! In Feudingen am Hotel im Auerbachtal stellst du dein Auto ab. So bist du bestens für die Einkehr nach der Tour vorbereitet. Mit dem Zug gehts nach Vormwald. Die Wanderung nach Feudingen zurück hat soviel zu bieten. Freu dich auf tolle Foto- und Picknickspots und auf die Eder- und Siegquelle. Mit dabei sind auch die historische Ginsburg und der abenteuerliche Gillbergturm.


DIE HIGHLIGHTS

Ginsburg
Gillbergturm 
Ederquelle
Siegquelle
Hotel im Auerbachal


RAIL N‘HIKE

Mit dem Auto gehts nach Feudingen in Siegen-Wittgenstein. Große Vorfreude auf später! Du parkst direkt am Hotel im Auerbachtal und triffst somit die perfekte Vorbereitung für die Einkehr nach der Tour. Jetzt heißt es den Zug erwischen! Bis zum Bahnhof sind es nur 1,3 Kilometer. Wenn es schnell gehen muss, stehen aber auch hier kostenfreie Parkplätze für dich zur Verfügung.

Von Feudingen bringt dich der Zug mit einem Umstieg in Erndtebrück nach Vormwald. Fühlt sich ein bisschen an wie auf Klassenfahrt. Unser Tipp für die Planung einer Wandertour mit ÖPNVs. Fahre erst Zug und Bus. Anders kommt man schnell mal ins Hetzen, wenn zu viele Erlebnisse auf der Strecke warten. Und dafür sind die Wanderungen auf dem Rothaarsteig ja schließlich bekannt.

Startpunkt Vormwald

Ausstieg in Vormwald! Sofort fällt das alte Bahnhofsgebäude auf. Dieses erstrahlt im neuem Glanz, heißt jetzt Zollposten und wurde zur Eventscheune mit Biergarten umfunktioniert. Hier kannst du übrigens gegen ein kleines Entgeld auch mit deinem autarken Reisemobil stehen. Eine Anmeldung ist vorher direkt beim Betreiber des Zollpostens notwendig, da das Gelände mit einer Schranke abgeriegelt ist.

Nun zur Orientierung: der Weg mit der Markierung "X3" hilft dir auf den Rothaarsteig zu kommen. Halte dich dafür rechts und überquere die Hauptstraße.

Ginsburg

Dann ist der erste Stopp unserer Wanderung, die Ginsburg, auch schon ausgeschildert. Du weißt ja wo sich Burgen meistens befinden? Ganz richtig, oben auf Bergen! Also ist erstmal ein Anstieg mit der Markierung "X3" angesagt. Die Ginsburg ist ein historischer Ort. Hier wurde der Rothaarsteig am 05.06.2001 offiziell eröffnet. Und das wurde dieses Jahr gefeiert! Wir waren auch dabei. Hast du die Story verpasst? Hier kannst du unsere Geburtstags-Wanderung auf der Rothaarsteigspur Wacholderweg nochmal nachlesen. Gegen eine kleine Spende ist der Turm der Ginsburg frei zugänglich und du genießt hoch oben eine herrliche 360 Grad Aussicht.

Camper:innen aufgepasst: Auch hier wartet ein Stellplatz! Am Hotel Ginsberger Heide könnt ihr sogar kostenlos stehen.

Gillbergturm

Und von einem Turm geht es auf den nächsten! Dafür wechselst du vom Wanderweg "X3" auf den Rothaarsteig mit "weißem liegenden R auf rotem Grund". Der 15 Meter hohe Gillbergturm ist mit seinem offenen Konstrukt schon etwas abenteuerlicher. Für alle, die schwindelfrei sind absolut empfehlenswert, auch als  Sonnenuntergangsspot mit Blick ins Siebengebirge. Bitte pass' aber beim Abstieg auf dich auf.

Ederquelle

Weiter geht's in Richtung Lützel. Nach 1,4 Kilometern bringt dich ein Wiesenweg abwärts in dieses kleine Dorf. Nach Überquerung der Straße bist du bald wieder im Grünen. Natürliches Kneippen! Bald kommst du zu einem Steg. Hinter diesem befindet sich eine willkommene Abkühlung. Auf den nächsten 4,6 Kilometern bis zur Ederquelle erwartet dich eine schön gelegene Brücke, die sich bestens als Fotospot eignet. Die Ederquelle liegt übrigens im 'Ederbruch' und ist umgeben von einem Hochmoor. Die Moorbirken schaffen hier eine ganz besondere Atmosphäre. 

SIEGQUELLE

Die alte Kohlenstraße bzw. Eisenstraße bringt dich nach Benfe. Auf dieser alten Handelsstraße wurden früher Holzkohlen vom Wittgensteiner- ins Siegerland transportiert. Die Siegquelle ist nun ganz nah! Ein steiler Stich führt hoch über die Kuppe und über den Rudolfweg bis nach Großenbach. Das Benfetal begrüßt dich hier im Sommer mit Heidelbeeren und einer Pracht an Fingerhüten. Zwar liegt die Siequelle nicht direkt auf der heutigen Tour. Der Abstecher von 600 Metern hin und her lohnt sich aber. Hörst du das Plätschern? Ein kleiner Pfad bringt dich zur Namensgeberin des Siegerlandes, die nach 155 Kilometern in den Rhein mündet.

Endspurt

Spurenwechsel! Ab der Kreuzung in Großenbach folgst du dem Rothaarsteig-Zubringer (gelbes liegendes R) in Richtung Feudingen-Nord. Zunächst gehts bergab an einer Kirche mit Spitzdach und Sitzecke vorbei in das Dorf Volkholz. Challenge accepted! Eine kleine Pause lohnt sich hier, denn kurz vor Ende erwartet dich der steilste Anstieg der Tour. Du passierst aber erst noch einen Hofladen und überquerst die Straße. Jetzt alles geben und oben angekommen mit einer Panoramasicht belohnt werden.

Hotel im Auerbachtal

Nicht erschrecken! Nun geht's am Wisent-Wildtiergehegen vorbei. Findest du es nicht auch beeindruckend diese Riesen mal aus der Nähe zu beobachten? Eine schöne Einkehr nach dieser tollen Tour erwartet dich im Hotel im Auerbachtal, einem Rothaarsteig-Qualitätsbetrieb. Forellen aus den eigenen Teichen und Waldpilze aus dem Auerbachtal! Hier wird regional, der Saison entsprechend und richtig lecker gekocht. Unser Tipp für eine Verlängerung, buche dich hier eine Nacht ein und genieße den schönen Wellnessbereich. Privat Spa! Auf Anfrage ist sogar die exklusive Nutzung der Sauna und des Dampfbades möglich. Danach hast du wieder voll Power um am nächsten Tag die Rothaarsteig-Spur 'Ilsetalpfad' zu erleben. Die Rundwanderung ist 16 Kilometer lang. Bist du bereit für 442 Höhenmetern und ganz viel Natur im wildromantische Ilsetal? Auf geht's!

LuST AUF mehr Touren?

Wandern auf dem Rothaarsteig ist immer ein lohnenswertes Erlebnis! Folgende Touren haben wir schon für dich ausgecheckt:






Kommentar schreiben

Kommentare: 0