· 

WANDERUNG ZUM LAHNSCHLEIFEN-PREMIUMBLICK

Rund um den Küppelberg

'Ahhh, ohhh, schöööön!' - Das wirst du auf dieser knapp 17 Kilometer langen Küppeltour öfters sagen, versprochen. Es gibt auf dieser Wanderung nicht nur einen Aussichtspunkt, sondern gleich mehrere. Bevor du diese erreichst, wirst du aber die ein oder andere Schweißperle verdrücken. Wir sagen nur 470 Höhenmeter. Denk unbedingt an eine Brotzeit für den besonderen Picknickspot mit Blick auf den Namensgeber dieser tollen Wanderung, den Küppelberg.

Dein Auto wartet am kostenfreien Parkplatz oberhalb von Balduinstein auf dich, während du die Wanderung abrockst. Schon zu Beginn der Tour bringst du deine Waden zum Glühen und läufst über eine Wiesenpassage hinauf zum Schloß Schaumburg. Jetzt wo du einmal warm bist, halt nicht an, sondern laufe schnurstracks in den Wald hinein. Was mit dem Schloß ist? Bewahre dir diesen schönen Anblick als kleine Überraschung für das Ende der Tour auf. Da steht noch ein Schlenker durch die Terrassengärten des Schloßes an.

FREU DICH AUF DIESE HIGHLIGHTS...

KAFFEESTOPP AN WALDBANK

Bald schon stehst du in einem mit Efeuranken geschmückten Eichen- und Buchenwald. Wenn du die Stimmung dort auch so feierst, mache einen Kaffeestopp. Eine Bank mit Tisch wurde extra dafür hergebracht. Zurücklehnen und Genießen ist hier Programm. 

RUHEORT FELDKIRCHE HABENSCHEID

Das nächste Etappenziel lässt nicht lange auf sich warten: statt Glockengeläute gibt’s an der Feldkirche in Habenscheid Hühnergegacker. Umgeben von Wald und Wiese stehst du hier an einem Ort der Ruhe und vielleicht sogar der inneren Einkehr. Na probier’s mal aus.

FACHWERKDORF WASENBACH

Weiter geht’s! Hallo Wasenbach, schön typische Häuser im Fachwerk-Look hast du da. Und der nostalgische Kaugummiautomat mit CenterShocks lässt Kindheitserinnerungen wach werden.

PICKNICKSPOT MIT KÜPPELBERG-BLICK

Bei Kilometer sieben eröffnet sich dir ein hübscher Blick auf den Namensgeber der Tour, den Küppelberg. Und weil es sich anbietet, stehen hier auch Bank und Tisch für dich bereit.  

Blick auf den Küppelberg und bis in den Taunus und den Westerwald
Blick auf den Küppelberg und bis in den Taunus und den Westerwald
Snacktime! Am Wegesrand stehen viele Apfelbäume, die sicherlich den ein oder anderen Apfel für dich entbehren können.
Snacktime! Am Wegesrand stehen viele Apfelbäume, die sicherlich den ein oder anderen Apfel für dich entbehren können.

PAUSE AM WALDSOFA

Bald schon erreichst du eine kleine Holzhütte mit Blumenpracht vor'm Fenster. Bei gutem Wetter und mit etwas Glück triffst du hier den Besitzer und seinen witzigen Dackel an. Falls kein Plausch zustande kommt, gibt’s noch Plan B: eine Holzliege mit Waldblick.

KRAXELEI ZU AUSSICHTSFELSEN

Nur einen Katzensprung von hier entfernt wartet ein kleines Abenteuer abseits des Wanderweges auf dich. Es kraxle wer kann und wer Bock auf ein bisschen Kribbeln in den Finger hat. Hier bitte schön aufpassen, es ist ganz schön abschüssig.

PREMIUMBLICK AUF LAHNSCHLEIFE AM GABELSTEIN

Der letzte Abschnitt der Tour setzt landschaftlich nochmal einen drauf. Nachdem du die Brücke über einen naturbelassenen Bachlauf hinter dir gelassen hast, stehst du vor einer Bank und über den Kronen alter Laubäume. Hallo Lahntal! Dieser Blick wird kurze Zeit später am Gabelstein nochmals getoppt. Die Lahnschleife möchte hier von dir bestaunt und geshootet werden. Wenn das nicht mal DER Spot für das „pic of the day“ ist? - HAMMER! Hier musst du mal gewesen sein. 

SCHLOSS SCHAUMBURG

Wie am Anfang versprochen kommst du nun endlich auf den Genuss des Schlossblickes. Erst schaust du es dir aus der Ferne an und dann stehst du plötzlich in den Schlossterrassen. Von hier ist dein Auto auch nicht mehr weit. Wir hoffen dir hat die Tour gefallen?!

THE END