· 

Panoramaweg HöhenLuft im Lahntal

HERZLICH WILLKOMMEN IM KAISERBAD EMS!

Wenn man Bad Ems hört, denkt man vermutlich erst einmal an einen gemütlichen Spaziergang im Kurpark. Aber von wegen! Bad Ems hält so einige Überraschungen bereit. Oder hättest du gedacht, dass du dich hier sportlich so richtig austoben kannst? Quasi Höhenluft schnuppern und womöglich genauso oft danach schnappen. Und das auf dem gleichnamigen Panoramaweg HöhenLuft. Der ist übrigens vom Deutschen Wanderinstitut als Premiumweg ausgezeichnet. Bist du bereit für 433 Höhenmeter auf knapp 11 Kilometern hoch oben in den Wäldern von Bad Ems? Dann mal los!

WAS DICH SCHÖNES ERWARTET...

ROBERT-KAMPE-SPRUDEL

Er gehört mit einer Temperatur von 57 Grad zu Deutschlands heißesten Quellen. Bevor du so richtig in deine Wanderung startest, solltest du unbedingt einen Abstecher zu diesem Naturwunder machen. Der Sprudel liegt quasi auf deinem Weg und seine natürliche Energie wird dir gefallen. Mit Foffo schnellt er das nach Schwefel riechende Wasser, ganz ohne Fremdeinwirkung, in die Luft. Zur Sommerzeit sogar bis zu 8 Metern hoch. Nicht erschrecken: du könntest auch den ein oder andere warmen Tropfen zu spüren bekommen, wenn du bis ganz vor die Absperrung gehst. Übrig bleiben Mineralsalze, aus denen mitunter die berühmten Emser-Pastillen gegen Halsschmerzen hergestellt werden. Diese könnten ein gutes Mitbringsel für die Liebsten daheim werden oder?

AUSSICHTSKANZEL ERNST-VOGLER-WEG

Gemütliches Einlaufen? Nichts da! Bereits nach den ersten hundert Meter auf dem Wanderweg HöhenLuft laufen Muskeln und Puste auf Hochtouren. Aber wie so oft lohnt sich auch diese Anstrengung hochwärts 'Auf'n Klopp'. Denn du stehst hier nicht nur auf einem wunderschönen Aussichtsberg oberhalb von Bad Ems, sondern an einem sehr historischen Ort. Die Trockenmauern erinnern noch heute daran, dass der Berg zuvor zum Weinanbau genutzt wurde. Aber nicht nur das. Stell dir mal vor, der Reichskanzler Fürst Otto v. Bismarck ist auf diesem Weg damals entlang spaziert.

BISMARCKTURM

Der frühere Reichskanzler Bismarcks wurde im Jahr 1895 zum Ehrenbürger von Bad Ems ernannt und sollte auch nach seinem Tod in Form eines Denkmals weiterleben, so die Idee seiner Anhänger. Gesagt, getan. Zu seinen Ehren wurde 1900 der Bismarckturm erbaut und dieser Ort als Bismarckshöhe bezeichnet. Wenn schon, denn schon. Bestiegen werden kann das Bauwerk nicht mehr. Aber dafür schlemmst du am Fuße des Turms auf einer herrlich gelegenen Terrasse mit Blick auf Bad Ems und das Lahntal weiterhin fürstlich gut.

MARGARETHENHÖHE U. KURWALDBAHN

Hier mal ein Tip mit Adrenalinkick: laufe die Wanderung HöhenLuft anders herum und beende den aktiven Part auf der Terrasse des Brauhaus' Bismarck's mit einem erfrischenden Getränk. Die Kurwaldbahn auf der Margarethenhöhe erspart dir die letzten 132 Meter bergab. Die Fahrt ist aber nur was für dich, wenn du auch schwindelfrei bist. Mit einer 78-prozentigen Steigung gehört die Kurwaldbahn nämlich zu den steilsten Standseilbahnen der Welt.

UNESCO WELTKULTURERBE “RÖMISCHER LIMES”

Mitten im Wald begegnen dir wie aus dem nichts gut erhaltene Überbleibsel von Wall und Graben der römischen Limesbefestigung.

Diese bedeutende Mauer sicherte die Grenze zwischen dem römischen Reich und Germanien.

WIESEN UND WEIDE IN KEMMENAU

Hier am höchsten Punkt der Tour auf 417 Metern hast du fast die Hälfte der Tour geschafft. Von nun an geht's fast nur noch bergab. Beste Voraussetzungen um die Weitsichten bis in den Taunus hinein voll auszukosten.

CONCORDIATURM

Bei Kilometer 10 erwartet dich das nächste Etappenziel. All the way up! Stell dich aber zuvor auf einen weiteren knackigen Anstieg plus einige hundert Treppenstufen ein. Danach wird der 360 Grad Panoramablick auf dem Concordiaturm gefeiert und mit ein bisschen Orientierungssinn die heutige Tour rekonstruiert. Super Leistung! Achja und eine wunderbare Einkehr, das Restaurant & Café Concordiaturm, gibt's direkt nebenan. Die haben dort echt richtig feines Zeug. Probier es gleich mal aus.

BAEDECKER FELSENWEG UND HEINZELMANNSHÖHLEN

Und schon marschierst du auf dem letzten Kilometer der Wanderung HöhenLuft runterwärts. Aber nicht so schnell! Hier jagt ein Aussichtsspot den nächsten. Welcher ist dein liebster? Vielleicht der Lahnblick von der Mooshütte aus? Übrigens befindest du dich nun auch auf dem Baedecker Felsenweg. Schon im 19. Jahrhundert wussten die Kurgäste diese Strecke zu schätzen. Nicht zuletzt wegen der Heinzelmannshöhlen, um die sich allerlei Sagen erzählt werden. Eins ist aber sicher: enstanden sind die Löcher im Felsen durch Kalkauswaschungen.

THERME BAD EMS

Und wie wär's zurück in Bad Ems mit einem Thermenbesuch zum krönenden Abschluss deines Besuchs in einem von Deutschlands schönsten Heilbädern. Eigentlich ein Muss oder? Seit Juli 2021 zählt Bad Ems nun auch zu den "Great Spa Towns of Europe". Das sind insgesamt elf berühmte Kurorte, die von der UNESCO zum Welterbe ernannt wurden, weil sie nicht nur besondere Architekturen inmitten wunderschöner Landschaft besitzen, sondern viele touristische Angebote für Entspannung und Gesundheit anbieten. So liegt Bad Ems beispielsweise an einer Mineralwasserquelle. Wenn du einmal hier bist, solltest du unbedingt Flaschen von dem Heilwasser mit nach Hause nehmen.

THE END